Donnerstag, 28. November 2013

Facepalm: RSI und die deutsche Community


Tja, es war zu erwarten. Nachdem angekündigt wurde das es nicht "DEN ORT" für die Citizen Con 2014 geben würde, folglich Berlin auch nicht dieser Ort sein könnte ist ein Teil der deutschen Community in RSI ausgerastet.

Anders kann man es leider nicht nennen. Da wurden wüste Beschimpfungen laut. Mitarbeiter von CIG wurden bedroht. Anti-Amerikanische Parolen wurden durchs Forum getragen und namhafte deutsche Blogger, allen voran die bisher eigentlich durchaus gute Seite Star Citizien Blog begannen das böswillige Gerücht in die Welt zu setzen CIG würde die demokratischen Grundrechte mit Füßen treten weil die Wahl des Austragungsortes nicht berücksichtigt wurde.

Ja... Bloggerkollegen die glatt und ohne mit der Wimper zu zucken bewusst eine Falschinformation veröffentlichen um die deutschsprachige Community gegen sich aufzubringen.

Die Grundaussage dieser Aufhetzer ist, das es a) eine Wahl gab und B) CIG sie ignorierte.

FAKT ist aber: das CIG einen Aufruf zur Meinungsbildung gestartet hat, um heraus zu finden, wo sich welche Anzahl von Star Citizen`s eine solche Convention vorstellen könnten.

Da es in Berlin, bedingt durch die zeitnahe Jubiläumsfeier zu 25 Jahre deutsche Wiedervereinigung, keine bezahlbaren Veranstaltungsorte gab und das Team beschlossen hatte, das 250.000 Tagesmiete (Ohne weitere Kosten) für den geplanten Umfang zu teuer seien wurde stattdessen auf Plan B zurück gegriffen.

Nämlich statt einer großen Con bei der dennoch nur eine begrenzte Anzahl an Menschen in einem sehr regionalen Einzugsgebiet profitieren würden einfach mehrere kleinere Veranstaltungen über den Globus zu verteilen. Auf diesem Weg würde die gesamte Community profitieren, es wäre dadurch im Verhältnis günstiger UND kommendes Jahr könnte man erneut versuchen die Citizen Con in Berlin abzuhalten. Ganz zu schweigen davon, das Deutschland mit Köln wieder eine Veranstaltung im Rahmen der Gamescom spendiert bekommt.

Wenn man nun einmal von der Tatsache absieht, das ich persönlich sehr froh bin, das CIG nicht Unsummen an Geld für eine völlig überteuerte Location ausgeben wird, so hat das Team um CIG auch aus unternehmerischer Sicht die deutlich bessere Entscheidung getroffen. Es können mehr Personen erreicht werden und alle bekommen die Chance auf eine Teilnahme an einem der Events.

Natürlich verstehe ich die Enttäuschung einiger, die sich auf so ein Event in Berlin gefreut hatten. Aber hey: deshalb im Forum verrückt spielen, Auf Blogs bewusst falsche Informationen verbreiten um die Massen aufzuhetzen UND dann auch noch Mitarbeiter von CIG persönlich zu bedrohen und anzufeinden geht einfach viel zu weit.

Trauriges Anonymes Internet :-(

NACHTRAG: Ich muss noch einmal nachharken: Ich versuche das bewusste Anschuldigen von Bloggerkollegen eigentlich immer direkt zu vermeiden. Ich meine, jeder hat seine eigene Meinung. So weit, so gut!

Aber in der Zwischenzeit hat der Autor von Star Citizen Blog auf übelste und diffamierende Weise Sandi angegriffen, beleidigt und ins lächerliche gezogen!

Das verurteile ich! Ich finde es unglaublich wie angeblich erwachsende Menschen (offenkundig aber mentale Kinder) andere Menschen derart anfeinden. Da wird nicht auf Argumente und Logik eingegangen sondern reagiert, als ob man einem kleinen Kind den dritten Lutscher weggenommen hatte. Streng genommen erinnert mich die Reaktion der Menschen dort an das:



Das Problem ist nur.... diese Kinder rasten komplett aus, werden dann aber von Ihren Eltern irgendwann wieder gestoppt. Diese ... Menschen die gerade ausrasten, werden von niemandem gebremst.

Ich hoffe einfach nur, das Sandi erkennt und akzeptiert das es überall im Internet Idioten gibt, und das man diese NICHT ernst nehmen darf. Auf keinen Fall!


Keine Kommentare:

Kommentar posten