Montag, 10. August 2009

Ausflug in die Vergangenheit – Expedition ins Unkown

Die SJ Caprica erbebte kurz als Sie unter Warp fiel und der Sichtschirm zeigte viel Nichts und einen winzigen Punkt der sehr schnell größer wurde und schließlich als Wurmloch zu erkennen war. In einem niedrigen Orbit um dieses Wurmloch warteten zwei Battlecruiser der Drake Klasse auf den Neuankömmling.
„Captain Talion und Captain Beri bestätigen einen sicheren Durchgang und erwarten unsere Bereitschaft.“
Travis, der Offizier an der Kommunikation sah zum Sichtschirm während der seinem Kommandanten diese Meldung weitergab. So, wie alle anderen Mitglieder der Brückenbesatzung. Niemand von Ihnen hatte bisher ein Wurmloch gesehen, geschweige denn eines durchquert. Die Stimmung war angespannt.

Janato lehnte sich leicht nach vorne um besser sehen zu können. Seine Handinnenflächen waren schweißnass und er hoffe das ihm seine Nervosität nicht so deutlich anzusehen war wie er es befürchtete. Bisher hatte er nur relativ sichere Aufträge innerhalb des Hi-Sec Gebietes erledigen müssen. Nun in einen ungeschützten Raumsektor fliegen zu wollen, war ein beunruhigendes Gefühl.
„Okay Mr. Travis, signalisieren Sie dem Flottenkommando das wir bereit sind!“
„Aye! – Flottenkommando hier SJ Caprica, wir bestätigen Einsatzbereitschaft!“
Travis hielt kurz inne als sein Head-Set die Antwort empfing, dann wandte er sich wieder an Janato.
„Sir, es geht los. Wir sollen den Schiffen folgen!“
Janato fuhr sich mit der Hand über seinen drei Tage Bart und biss sich auf die Lippen.
„Dann los! Alle System auf Alarmstufe Rot. Mr. Hartmann, bringen Sie uns rein!“
Der Navigator bestätigte knapp mit einem Nicken und beschleunigte die Caprica auf maximale Geschwindigkeit, während die Brücke des Schiffes in einen dunkleren Farbton getaucht wurde ein durchdringender Alarmton erklang. Auf dem Sichtschirm wuchs das Wurmloch sofort dramatisch an, und nur wenige Sekunden später verschwand es.
„Wir sind durch!“
„Statusbericht!“
„Jede Kommunikation mit dem lokalen Kommando ist unterbrochen!“
„Keine Zugriffe mehr auf die lokalen Märkte!“
„Alle Navigationssysteme in Bereitschaft!“
„Waffen und Schilde einsatzbereit!“
„Hardener und Armor-Repair Systeme einsatzbereit!“
Janato nickte und hörte die Berichte die nacheinander eingingen. Soweit hatte alles funktioniert. Wie abgesprochen beschleunigte Captain Talions Drake auf dem Sichtschirm und verschwand um einen Save Spot zu erstellen. Nur kurze Zeit später sendete er das verabredete Signal um ihm zu folgen. Die beiden übrigen Schiffe beschleunigten und erreichten die angegebenen Koordinaten nach wenigen Sekunden.
„Captain Talion meldet das er die Suche nach Signaturen gestartet hat!“
Janato nickte erneut
„Gut, behalten Sie den Richtungsscanner im Auge. Ich möchte hier nicht überrascht werden!“
Erst jetzt gestattete er sich einen Blick auf seine Umgebung zu werfen. Auf dem Sichtschirm konnte er erkennen, dass seine Begleiter und er in einem hohen Orbit um einen unbekannten Planeten schwebten.
„Commander Rajana?“
Sofort drehte sich eine relativ junge Amaar zu ihm um.
„Sir?“
„Ich werde mir unsere Umgebung mal genauer ansehen.“
„Alles klar. Ich behalte die Systeme im Überblick!“
Janato stand auf und schritt in den hinteren Bereich der Brücke, in der eine Art Nische in der Wand eingelassen war. Als er sich der Nische näherte, erkannten Sensoren automatisch wer er war und öffneten die massiven Türen die den Bereich vor unbefugtem Betreten schützten. Er trat ein und lehnte sich an die Wand. Unmittelbar darauf spürte er wie automatisch Kabel an seine unter der Haut versteckten Implantate angeschlossen wurden. Es gab ein kurzes ziehen und sein Sichtfeld verschwamm in einem hellen Licht, nur um unmittelbar danach absolut klar zu werden. Die Stimmen der Brückenbesatzungen verebbten nahezu sofort und er war umgeben von absoluter Stille. Unter ihm schwebten die drei Battlecruiser in einer engen Pfeilformation. Mit seinen Gedanken steuerte er die Miniatursonde, die diese Bilder direkt in seinen Sehnerv übertrug nach „unten“ um sich ein besseres Bild von dem System zu machen. Es war alles still. Wortwörtlich. Es gab keine anderen Piloten, keine anderen Navigationsbojen, kein Frachtverkehr, keine Signale. Es gab nichts. Und davon sehr viel. Mit einem Mal wurde ihm bewusst wie groß das All doch tatsächlich war. Und wie verloren er hier draußen war, wenn seine Kollegen aus irgendeinem Grund ausfallen sollten. Er würde hier alleine keinen Weg hinaus finden. Wenn etwas schief gehen, wäre seine Crew der Gnade des Schicksals ausgeliefert. Natürlich hatte der Navigationscomputer ein Bookmark an dem offenen Wurmloch erstellt, doch das konnte quasi jederzeit kollabieren. Er spürte wie sich sein Herzschlag bei diesem Gedanken beschleunigte. Adrenalin schon durch seinen Körper und er spürte ein eigenartiges Hochgefühl. In Gedanken betätigte er einen Schalter und das Sichtfeld verschwamm wieder.

Schlagartig nahm er wieder die Umgebungsgeräusche der Kommandozentrale wahr und trat aus der Nische hervor. Rajana erwartete ihn bereits.
„Und?“
„Es ist wunderschön. Ich könnte mich an den Gedanken gewöhnen hier zu leben!“
Sie lachte.
„Nun, wir sind ja auch noch alleine. Warte, bis wir die ersten Sleeper gefunden haben.“
Er erwiderte Ihr lächeln.
„Darauf warte ich in der Tat.“
Mit diesen Worten trat er an Ihr vorbei und näherte sich dem Kommandostand. Die Brücke war nach wie vor in das dunkelrote Licht der Alarmstufe Rot getaucht, sodass alles bedrohlich wirkte. Er nahm Platz und sah zum Hauptbildschirm als die Drake von Captain Beri beschleunigte und in den Warp sprang. Noch während er dies realisierte meldete der Travis an der Kommunikation eine eingehende Nachricht.
„Auf den Schirm!“
Auf dem Schichtschirm erschien ein weiteres Feld und zeigte Captain Talion.
„Sam, Beri musste leider direkt aufbrechen. Es gab ein dringendes Problem das nicht warten konnte. Wollen wir hier abbrechen, oder riskieren wir es weiterzumachen?“
Janato spürte noch immer das Adrenalin in seinem Körper. Er war jetzt hier. Und er würde nicht wieder gehen, ohne mehr gesehen zu haben.
„Was für eine Frage. Wir bleiben!“
Talion lächelte
„Sehr gut, ich habe nämlich gerade eben eine Sleeper-Site entdeckt.“
Janatos lächeln wuchs in die breite.
„Dann lass uns jagen gehen!“
„Alles klar!“
Talion betätigte ein Feld ausserhalb des Sichtbereiches und der Schirm verblasste und zeigte wieder seine Drake im Orbit des unbekannten Planeten.
„Ich erhalte neue Koordinaten von Captain Talion. Er leitet einen Flotten Warp ein!“
„Verstanden Mr. Hartmann. Scannen Sie nach Zielen sobald wir den Warp verlassen!“
Noch während Janato diesen Befehl gab, erzitterte das Schiff kurz als der Warpantrieb des Schiffes aktiviert wurde und beide Schiffe ihrem Ziel entgegen rasten.
Wenige Augenblicke später kollabierte der Warptunnel und die Schiffe fielen aus dem Warp zurück in den Realraum. Vor Ihnen driftete in knapp 50 km Entfernung eine Struktur der Sleeper. In einem knappen Orbit schwebten ein paar Wracks und drei aktive Sleeper Dronen.
„Offensichtlich sind wir nicht die ersten hier.“
Janato konnte nicht anders als nicken. Er sah die taumelnden, brennenden Wracks und spürte wie er eine Gänsehaut bekam.
„Ich habe ein ganz schlechtes Gefühl!“
„Wir werden aufgeschaltet!“
Aus der taktischen Übersicht erkannte Janato wir die drei Dronen sein Schiff aufschalteten, dann aber auf die Drake wechselten. Sofort leckten dünne Strahlen nach der Drake trafen Ihren Schirm, der jedoch dem Feuer standhielt.
„Travis, bringen Sie uns in unsere Optimale Feuerreichweite und aktivieren die Radio Laser!“
Die Caprica kroch dem Feind entgegen und feuerrote Nadeln aus Energie tasteten nach einer der Sleeper Dronen.
„Sir, wir machen kaum Schaden. Die Sleeper scheinen unseren EM- und Thermalschaden fast komplett zu tanken!“
„Feuern Sie weiter und bringen Sie uns in Gefechtsweite für Standart Laser!“
Keine Minute später feuerten die deutlich stärkeren Laser auf das Zielschiff, jedoch auch hier war der Schaden eher mässig. Dennoch begann eine Drohne die Caprica aufzuschalten. Kurz darauf bebte das Schiff unter dem Einschlag einer Salve Raketen.
„Schilde auf 65% und weiter fallend.“

Die Caprica war als amarrianischer Battlecruiser auf einen Armorrank ausgelegt, sodass es normal war, wenn die Schilde als Schutz schnell verbraucht waren. Doch dass ein solcher Schaden mit nur einem Treffer einer einzigen Sleeper Salve ausgelöst wurde, beunruhigte Janato. Mit einem Blick versicherte er sich, dass die Hardener, die die Hülle des Schiffes verstärken sollten, auch aktiviert waren. Dann kam die zweite Salve, und die Schilde waren bei 19%
Rajana sprach das offensichtliche aus.
„Wir machen nicht genug Schaden Sam!“
„Ich weis, aber ich glaube nicht das es gut wäre wenn wir…“
Eine weitere Salve traf das Schiff und presste Janato fest in seinen Sitz. Es funkte kurz und eine der Überwachungskonsolen Backbord explodierte. Die umliegenden Bereiche fingen Feuer und dichter Rauch bildete sich, bis das Belüftungssystem damit begann diesen abzuziehen.
„Bericht!“
Janato hustete mehr als das er sprach.
„Alle drei Dronen haben uns aufgeschaltet und feuern! Armor ist auf 60%! Die Repairer arbeiten auf Volllast, aber das wird nicht reichen wenn es so weiter geht!“
Durch den Rauch konnte Janato auf dem Schirm nicht viel erkennen. Sein eigener Statusmonitor zeigte jedoch an, dass der Armortank seines Schiffes durch die Repair-Systeme auf 69% angestiegen war. Doch bäumte sich das Schiff erneut auf, und als er den Blick wieder fokussieren konnte, stand die Anzeige bei 45% und nahm weiter ab.
Es gab nur einen Weg.
„Rückzug Hartmann! Bringen Sie uns raus! SOFORT!“
„Travis, signalisieren Sie Talion das wir uns zurückziehen!“
Das Schiff erbebte wieder und Rajana schüttelte den Kopf.
„Armor bei 15%. Ich aktiviere die Notfallsysteme!“
Die Caprica richtete sich viel zu langsam auf den Sprungpunkt aus und begann schwerfällig mit dem Beschleunigungsvorgang als eine weitere Salve eintraf. Die Erschütterung war so stark das Janato sich nicht festhalten konnte und aus dem Sessel geschleudert wurde. Halb auf dem Boden liegend sah er, dass es seiner Crew nicht viel besser als ihm selbst ging. Der Armoartank war praktisch nicht mehr vorhanden. Jeder weitere Treffer würde die Struktur seines Schiffes schwer beschädigen. Er versuchte sich auf zu richteten und griff dabei nach der Lehne seines Stuhls. Travis hämmerte wie verrückt auf den Auslöser des Warpantriebs und gefühlte Stunden später reagierte das Schiff. Unmittelbar darauf waren Sie ausserhalb der direkten Gefahr.
„Was zur Hölle war das!“
Janato blickte zu Rajana, die den Kopf schüttelte
„Ich weis es nicht. Ich meine, wir haben Berichte erhalten, in denen davon gesprochen wird das die Sleeper deutlich gefährlicher sein sollen, als die Piraten mit denen wir es bisher zu tun hatten, jedoch habe nicht damit gerechnet das unsere Verteidigung dermaßen nutzlos sein würde!“
Janato nickte und stand auf. Überall auf der Brücke gab es schwarze Verfärbungen von dem Feuer an der Konsole das mittlerweile durch die automatischen Systeme gelöscht worden war. Glücklicherweise schien sich niemand ernsthaft verletzt zu haben. Während er Ruß und Trümmerteile von seinem Kommandosessel wischte bemerkte er wie die automatischen Reparatursysteme des Armortanks ihren Dienst taten. Die Statusanzeige des Tanks kletterte stetig nach oben, und hatte bereits die 50% Marke erreicht als Captain Talion sich mit Ihnen in Verbindung setzte. Kurz darauf erschien sein Gesicht auf dem Schirm.
„Samuel, geht es euch gut?“
„Wir überleben es! Die Repper laufen auf maximaler Leistung, aber ich glaube einen direkten Kampf würden wir nicht überleben.“
Sein Gegenüber schnitt eine Grimasse. Das ist schlecht. Meinst Du, Ihr könntest wenigstens auf der anderen Seite der Site die Wracks ausräumen während ich hier die Sleeper beschäftige bevor wir uns zurückziehen?“
„Kannst Du den eingehenden Schaden den tanken?“
„Zumindest eine Zeitlang, aber alleine werde ich nicht genügend Schaden machen!“
„Hmm.“
Janato überlegte kurz. Er sah zu Rajana die mit den Schultern zuckte
„Wenn wir direkt zu den Wracks springen sollte es gehen. Ich glaube nicht das die Sleeper auf diese Distanz einen derart großen Schaden machen können!“
„Ja, das sehe ich ähnlich. Also gut Talion, übermittele uns die Koordinaten und wir springen direkt zu dem Wrack!“

Fünf Minuten befand sich die Carprica im Warp. Der Status der Armor betrug wieder 100 % und die Hardener waren aktiv. Nur wenige Kilometer vor dem Ziel kollabierte das Warpfeld nach Plan und die Massenträgheit trug das Schiff weiter bis in Transporterreichweite des Wracks.
„Scannen Sie nach Loot und beamen Sie alles was Sie finden an Bord.“
Obwohl der Vorgang an sich nur wenige Sekunden in Anspruch nahm, kam es Janato wie eine Ewigkeit vor. Jeden Moment konnten die Sleeper sein Schiff bemerken. Er biss sich auf seine Unterlippe und sah auf dem taktischen Display wie die drei Gegner weiterhin Talions Drake beschossen.
„Sir, Transport komplett. Beginne Salvaging!“
Fast zeitgleich erklang ein Alarmsignal an Hardmanns Station
„Die Sleeper schalten uns auf, es sind…“
Noch bevor Hardmann den Satz zu ende bringen konnte wurde die Caprica von einem dumpfen Schlag erschüttert. Hardmann wurde bleich.
„… aber die Sleeper sind über 60 km entfernt!“
Ein zweite Salve schlug ein und Janato sah mit befremden auf die Statusanzeige, die langsam aber sicher nach unten stieg!
„Hartmann, konzentrieren Sie sich darauf in Bewegung zu bleiben. Wir müssen versuchen wenigstens dieses eine Wrack komplett zu salvagen!“
Immer wieder leckten hellblaue Nadeln glühender Energie nach dem Schiff. Obwohl die einzelnen Salven deutlich weniger Schaden anrichteten als die Salven aus direkter Nähe, sank der Amortank trotz aktiven Hardener und Reparaturteams kontinuierlich ab.
„Status der Salvaging Operation?“
„Salvaging ist erneut Fehlgeschlagen. Der Salvager startet seinen dritten Durchlauf!“
Rajana trat zu Janato
„Sam, das können wir nicht mehr lange durchhalten. Wenn der nächster Versuche wieder fehlschlägt müssen wir hier raus.“
Der Kommandant schnitt eine Grimasse und presste dabei Luft zwischen seinen Lippen hervor
„Ich weis, ich weis!“
Wie um die Worte des ersten Offiziers zu stützen sackte der Rumpf erneut unter Janatos Füßen weg.
„Das war härter als bisher! – Status?“
Travis antwortete ohne sich von seiner Station abzuwenden.
„Captain Talion meldet das die Sleeper Schiffe von ihm abgelassen haben und nun Ihr Feuer auf uns konzentrieren!“
„Verdammt!“
Janato schlug mit der Faust auf die Lehne seines Sessels
„Hartmann, setzten Sie einen Kurs der uns hier raus bringt. Beschleunigen Sie sobald Sie soweit sind!“
Er sah zu Rajana.
„Gib Talion unsere Koordinaten. Wir sehen zu das wir aus dieser Todesfalle raus kommen!“
Auf dem Sichtschirm veränderte sich der Hintergrund als die Harbinger begann sich in Richtung des Wurmloches zu drehen, während der Armortank weiter abnahm. 25%, 22% 19%
Die Markierung des Wurmloches schob sich langsam in die Mitte des Sichtschirms und Janato konnte spüren wie die Warpgeneratoren des Schiffes Energie aufnahmen. Kurz bevor die Markierung die Mitte erreiche hatte schlug Hartmann mit der Flachen Hand auf sein Bein!
„JA! Sir! Wir haben eine Zielerfassung des Salvagers. Beame das Material an Bord!“
Und nur wenige Sekunden später.
„Transport erfolgreich. Beginne Warpsprung!“
Janato lächelte als sich der Warptunnel bildete und sein Schiff der Sicherheit des Hi-Sec. Raumes entgegen sprang. Zumindest hatten Sie es überlebt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten