Donnerstag, 22. Mai 2014

Alpha 4.3 - Oder "Oh mein Gott, ich bin im Hyperspace!"



Nachdem am Patchday vor einer Woche an ein Spielen nicht mehr wirklich zu denken war, habe ich spät nachts doch noch einmal einen Blick auf den neuen Alpha-Build werfen können. Ok, eigentlich habe ich einfach so lange mit dem schlafen gewartet, bis der Build endlich verfügbar war ;-)
Nach der Installation kam aber erst mal die große Ernüchterung und der für mich bisher schlimmste Bug in meiner Elite Alpha Zeit. -> Durch einen, nun ja, Bug eben ;-),  war es nicht möglich, bzw. wurde die Konfiguration meines Controllers (Ihr erinnert Euch: der X-55 ;-)) auf zufälliger Basis nicht gespeichert. Tatsächlich habe ich also die erste Stunde in dem neuen Build damit verbracht meinen HOTAS gefühlt 20 mal neu zu programmieren.

Irgendwann hatte ich dann  aber doch Glück und konnte, zumindest einmal,  in die Tiefen des Alls starten... und wurde nicht enttäuscht!
Während sich das grundsätzliche Spielgefühl natürlich nicht verändert hat, gab es deutlich mehr Details an allen Ecken und Kanten. In der Station war mehr los. Lautsprecherdurchsagen haben Warnungen und Anweisungen durch. Mehr Ausrüstungsoptionen und ein sehr textlastiges Handelsmenü erinnerten an die glorreichen Zeiten mit X:TC.
Nachdem ich aus der Station draußen war habe ich über die neue Galaxie Karte (die ist GIGANTISCH!) eines der neuen System ausgewählt und meinen Hyperantrieb aufgeladen.

Abflug (wieder im SideWinder - Dem Anfängerschiffchen! ;-))
 
Die Sternenkarte und die näheren Systeme ...

... und die Systeme in Hyperraumsprungreichweite ...

 ... deutlich weiter rausgezoomt ...


... und noch weiter (man beachte die Distanzangaben!) ...

... mit blick auf die Milchstraße ...

... und schließlich ein Blick durch die Milchstraße hindurch. Und jetzt denkt daran, das JEDER dieser Sterne angeflogen werden kann! (Und wenn alles nach Plan läuft bald nach dem Release sogar zu Fuß erkundet werden kann!)
 
Soweit so gut. Nachdem das System IBootis ausgewählt und der Antrieb aufgeladen war, richtete ich das Schiff auf das Ziel aus und drückte den Schubregler durch. Von jetzt auf gleich, ohne echte Ladezeiten beschleunigte das Schiff und trat in den Hyperraum ein. Nur wenige Sekunden später mit einem satten Ohrwurmverdächtigen gleich ploppendem Geräusch trat ich in einen hohen Orbit um I Bootis ein!

Und da wusste ich, das Spiel hat mich!

Der Sprungantrieb wird geladen ...

Der Sprung!

Die Ankunft (Man erkennt sogar noch Reste des Hyperraumes!)

Hey, ich meine mir ist klar das nicht alles Gold ist was glänzt. Und das Handelssystem scheint, obwohl es noch in einer frühen Phase ist, auch später nicht ansatzweise so komplex und zusammenhängend wie in Star Citizen zu sein. Aber Elite hat einen entscheidenden Vorteil: Es ist jetzt schon spielbar! ;-)

Ich werde die Tage etwas Zeit in dieses Alpha stecken und dann berichten. Bisher gefällt es mir aber ausgesprochen gut!

Keine Kommentare:

Kommentar posten