Montag, 7. Juni 2010

Terror im HiSec!

Ich konnte vor ein paar Tagen am eigenen Leib erfahren dass der HiSec bei weitem nicht so sicher ist wie ich immer dachte.
Mein erstes Erlebnis hatte ich vor 4 Tagen. Ich musste auf die harte Tour lernen dass man als Kapselpilot grundsätzlich IMMER aufmerksam sein sollte. Durch eine kleine Minute Unaufmerksamkeit verlor ich bei der eigentlich unkomplizierten und sehr lukrativen Mission „Welten prallen aufeinander“ mein Apocalypse Schlachtschiff: "=SJ= Stalwart".



Obwohl ich genau wusste das mich nach dem Beschleunigertor Scrambler Fregatten erwarten würden, sprang mit einem stark dezimierten Drohnen-Geschwader in die Gefechtszone. Keine 30 Sekunden später war ich bereits gewebbt und gescramblet. Ich hatte keine Chance mit den wenigen verbliedenden Drohnen die Fregatten rechtzeitig auszuschalten und mir blieb nichts übrig als zuzusehen wie die Panzerung dahin schmolz!

Knapp 140 Millionen ISK ärmer (ja, das Schiff war NICHT versichert!) und eine Erfahrung reicher flog ich mit der =SJ= Stalwart II wieder Missionen für das Ministerium für innere Ordnung. Als ich nach einiger Zeit eine „Blockade“ Mission erhielt, bot sich ein Kollege aus der Corp an, mir bei dieser speziellen Mission zu helfen. Auf diesem Weg wollte er seine neue Armageddon ausprobieren.

Wir waren keine 10 Minuten an der Mission, als bereits die ersten Ninja-Looter erschienen und uns das Leben schwer machten. Ein paar Mal konnten wir sie mit Stage-Aggro vertreiben, aber mit der Zeit wurde uns das zu lästig. Irgendwann tauchten wieder zwei dieser diebischen Gesellen auf. Beide flogen „nur“ Zerstörer. Wir überlegten uns also, ob wir es riskieren sollten diesem Gesindel eine Lektion zu erteilen. Natürlich gingen wir davon aus, dass es eine Falle sein könnte und planten die Schiffe anzugreifen und anschließend sofort zu docken um eventuellen Vergeltungsmaßnahmen zu entgehen.

Wir besprachen die Sache noch mit einigen Kollegen in unserem Corpinternen Channel als ich irgendwann meinen Kollegen fragte ob wir es einfach versuchen wollten.

Ich sah mir zu Sicherheit noch einmal das gegnerische Schiff an und stellte fest, dass es mittlerweile nicht mehr der Zerstörer war, sondern ein Fraktions-Kreuzer. Ich wollte diese Information an meinem Staffelkollegen weitergeben, als ich sah wie seine Armageddon bereits das Feuer auf den Gegner eröffnete.

Mein erster Gedanke war: „Mist!“ Dann begann der Looter auch schon damit meinem Kollegen die Energie abzuziehen und meine Waffen zu stören. Ich begann den Gegner auf Distanz zu bringen um wenigstens etwas Schaden mit meinen Waffen ans Ziel zu bringen, doch meine schweren Lasergeschütze trafen den wendigen Kreuzer einfach nicht. Lediglich unsere Drohnen konnten Treffer erziehen. Leider schaffte er es mit nicht mal 12 % Panzerung alle Drohnen zu vernichten. Langsam aber sicher brach er durch den Tank meines Kollegen während ich versuchte den Piraten auszuweichen und gleichzeitig wenigstens etwas Schaden zu verursachen. Leider war ich durch den Angriff nicht mehr in der Lage den eingehenden Schaden zu tanken. Kurz bevor er meinen Kollegen erledigte brach mein Tank und ich hatte die Wahl mich zurück zu ziehen oder einen sinnlosen Tod zu sterben.

Ich zog mich also zurück. Obwohl mein Kollege mich schon vorher zum Rückzug aufgefordert hatte, fühlte ich mich, als ob ich etwas Falsches getan hätte. Vielleicht auch deshalb, weil mein Kollege wegen meiner Mission überhaupt erst in diese Lage geraten war.

Obwohl wir an diesem Tag unsere Lektion in Unvorsichtigkeit gelernt hatten hatte dieser verhältnismäßig kurze Moment für so viel Spannung wie seit Monaten nicht mehr gesorgt. Das Gefühl sich mit einem anderen Kapselpiloten zu messen, selbst wenn ich unterlag war nahezu berauschend. Wie es scheint stehen bei mir demnächst einige Veränderungen ins Haus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten